Microsoft

Windows Server 2019

Das neue Server-Betriebssystem von Microsoft
Nach rund drei Jahren Entwicklungszeit hat Microsofts neues Server-Betriebssystem jede Menge Neuerungen an Board: Es bringt mehr Komfort für Administratoren, verbessert massiv die Unterstützung von Hybrid Computing aus Cloud und eigenem Netzwerk, stärkt die Sicherheit und Interoperabilität.
Erfahren Sie hier, wie sie von Microsofts Flaggschiff-Betriebssystem profitieren.



Datacenter Edition

Mit der Datacenter Edition haben Anwender die größtmögliche Flexibilität im Server-Einsatz und können große, schnell wechselnde Workloads realisieren. Die Anzahl der VMs ist unlimitiert, Software Defined Storage kann mittels Storage Spaces Direct (S2D) implementiert werden. 



Standard Edition

Die Standard-Edition eignet sich für Anwender, die nur wenige virtuelle Maschinen mit Windows Server benötigen. Mit der Server-Lizenz sind außer der Installation auf der physischen Hardware noch zwei virtuelle Maschinen möglich, auf denen ebenfalls Windows Server läuft. Für Linux-VMs gibt es keine Limitierung. Fast alle Features und Server-Rollen der Datacenter Edition sind auch in der Standard-Variante enthalten. Eine Ausnahme bildet Storage Spaces Direct.

Essentials Edition

Mit bis zu 25 Nutzern ist Windows Server 2019 Essentials das perfekte Server-OS für kleine Unternehmen. Es enthält viele neuen Features der größeren Editionen, wie Windows Admin Center und System Insights. Obwohl die Essentials Server-Rolle entfällt, lässt sich das System bequem über das Windows Admin Center verwalten, welches optional installierbar ist. Essentials wird jetzt wie alle anderen Editionen verwaltet. Das einfachere Lizensierungsmodell des Vorgängers bleibt bestehen.